U14 spielt um DM
  07.09.2020

Zu ihrer vierten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft brechen die U14 Jungs am Wochenende nach Niedersachsen auf.

Obwohl keine Feldsaison gespielt wurde, hat die männliche U14 des TVS die Möglichkeit an einer Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Auf Beschluss der Deutschen Faustball-Liga dürfen alle Teams die sich in der vergangenen Hallensaison für die dann ausgefallene DM qualifiziert haben, auf der jetzigen Feld-DM starten.

Gerne macht sich das Team darum am Freitag 11. September Richtung Norden, zum TuS Empelde, auf, um dort gegen die nationalen Spitzenteams anzutreten.

Bei der ausgefallenen Hallen-DM haben die Jungs als ungeschlagener Süddeutscher Meister sicher zum Favoritenkreis gezählt. 6 Monate später kann dies nicht unbedingt behauptet werden. Auf Grund der Corona-Verordnungen und umfangreichen Urlaubsaktivitäten der Spieler (verständlich nach 26 Wochen Home-Schooling) war kaum eine Möglichkeit gemeinsam zu Trainieren und sich in Form zu bringen. Auch Testspiele konnten immer nur mit einem Rumpfkader bestritten werden. Somit darf man gespannt sein, zu was es am Ende reichen wird, sicher ist aber, dass die Jungs in jedem Spiel alles auf den Platz bringen möchte, was sie können. Jeder Gegner kann geschlagen werden. Die Motivation ein starkes Turnier zu spielen ist da.

Wie gewollt, wartet starke Konkurrenz.

Gleich im 1. Gruppenspiel trifft man auf den schwäbischen Dauerrivalen TV Unterhaugstett. Auch wenn man in der Hallensaison alle Spiele in der Runde, an der Württembergischen und an der Süddeutschen Meisterschaft gewonnen hat, so ist das Team um Ausnahmetalent Riccardo Lebherz immer ein schwerer Gegner und nicht zu unterschätzen.

Im 2. Spiel kommt es zur Begegnung mit dem badischen TV Waibstadt. Die Talentschmiede aus dem Kraichgau zeigt seit Jahren in allen Jugendklassen, dass man es versteht Talente auszubilden und erfolgreiche Spieler und Teams zu formen. Aus der Vergangenheit kennt man sich. Besonders bitter in Stammheims Erinnerung ist das verlorene Bronze-Medaillen-Match bei der U12-Feld DM 2017. Um gegen das mit badischen Auswahlspielern überfüllte Team zu bestehen bedarf es einer absoluten Top-Leistung der Stammheimer Jungs.

In Spiel 3 steht man dem niedersächsischen TV Brettorf gegenüber. Der Club aus dem Raum Oldenburg ist einer der Benchmark-Vereine wenn es um kontinuierliche und erfolgreiche Jugendarbeit geht. Aktuell mischt man mit einer kompletten U18 die 1. Bundesliga Nord der Herren auf. Hier darf man ein technisch gut ausgebildetes Team erwarten, das, wie alle niedersächsischen Vereine, immer zum Favoritenkreis auf einen der vorderen Plätze gilt.

Im Abschlussspiel der Gruppe trifft man auf den Ausrichter TuS Empelde. Dieser ist ebenfalls  den Faustballexperten als erfolgreicher Club bekannt. In den letzten Jahren entstanden hier immer wieder starke Jugendteams, teilweise auch mit Spielern aus anderen Vereinen rund um Hannover. Auf taktische Coachingfehler des Gegners kann man im Stammheimer Lager hierbei nicht hoffen. Das Team wird vom mehrmaligen Weltmeister, Ausnahmeangreifer und  Faustballlegende Martin Becker trainiert. Der sympathische 2-Meter-Plus-Hühne ist auch nach seiner aktiven Karriere seinem Lieblingssport erhalten geblieben und gibt sein Wissen an seinen Sohn und andere Jungs weiter.

Trotz diesen starken Gegnern fahren unsere Jungs mit dem Ziel nach Norden,  eine gute Platzierung zu erreichen und guten Sport zu zeigen.

Auf Grund der Corona-Regeln kann leider keine gemeinsamen Fanreise  angeboten werden. Dennoch freut sich das Team auf Fanunterstützung und Interessierte die selbständig anreisen und unterstüzen.

Im Kader stehen:
Angriff: Benni Dudda, Kevin Rupp
Allround: Tom Aigner, Tobias Kühn
Abwehr / Zuspiel: Tobias Beck, Jakob Sailer, Zidane Dag, Luca Gorcenko, Tobias Hec
Trainerteam: Matthias Aigner, Florian Gruner, Philipp Kowalik