U12 fährt zur DM
  06.09.2021 •     Faustball

Die männliche U12 belegte bei der Süddeutschen Meisterschaft den 3.Platz und spielt am 18./18.09. um die Deutsche Meisterschaft.

Am vergangen Wochenende konnten sich die Jungs der U12 in Rosenheim für die DM in Leipzig qualifizieren.

Während in Stammheim unsere U16 an der Deutschen Meisterschaft teilnahm, machte sich die Mannschaft von Trainer Christian Nacke am Samstagmittag auf den Weg nach Rosenheim.

Nach einem gemütlichen Abend mit viel zu großen Pizzen startete das junge Team am Sonntagmorgen mit dem Spiel gegen Rosenheim. Man merkte dem jungen Team an, dass die erste Teilnahme bei einer SDM doch sehr aufregend ist. Leider musste man sich am Ende auch mit 2:1 geschlagen geben.

Nachdem nun die erste Aufregung vorbei war, konnte man das zweite Spiel gegen Herrenwahlthann trotz einem Satzrückstand in einen Sieg umwandeln. Das junge Team war unglaublich stolz und gleichzeitig Gruppenzweiter.

Im Qualifikationsdurchgang traf man nun auf den dritten bayrischen Vertreter aus Augsburg. Den ersten Satz konnte man dabei souverän gewinnen. Im weiten Durchgang entwickelte sich ein Nervenkrimi. Nachdem man erst einen Satzball abgewehrt und einen Matchball vergeben hatte, konnte man beim Stand von 12:11 die zweite Chance durch Paul Schreiber nutzen.

Die Qualifikation für das Halbfinale und für die DM war geschafft.

Im Halbfinale musste man relativ früh erkennen, dass unsere Mannschaft hier (noch) an ihre Grenze kommt. Das Stammheimer Team ist im Schnitt 10 Jahre als und darf in dieser Besetzung noch fast 2 Jahre in dieser Altersklasse spielen. Die Spieler aus der zweiten Reihe nutzen hier im zweiten Satz jedoch ihre Chance und konnte ebenfalls mit guten Aktionen überzeugen.

Im Spiel um Platz 3 war der Gegner dann wieder Herrenwahlthann. Erneut ging es über 3 Sätze und wieder hatte Stammheim das bessere Ende. Die Freude ber die Bronzemedaille war natürlich riesig bei den Spielern!

Der dritte Platz ist wirklich eine grandiose Leistung für das Team!

Für Stammheim spielten:

Till Aigner, Kai Rupp, Matti Nacke, Leander Dörr, Fabian Schlegel, Paul Schreiber, Phil Steinhart, Simon Sailer