TT Herren I erfolgreich in TBU
  26.11.2022

Große Begeisterung herrschte am Samstagnachmittag bei unseren Tischtennis-Herren I, als Simon Beckel sein Einzel gewinnen und damit den 9:4-Sieg beim Gastgeber TB Untertürkheim III sicherstellen konnte. Das Spiel war nach insgesamt rund 3 Stunden beendet.

Der Verlauf im Einzelnen: Hunger / Ziegler überzeugten im Match gegen Schüro / Beckel, das sie ohne  Satzverlust  siegreich  gestalteten  und  somit  einen  Punkt  auf  der  Habenseite  für  die Heimmannschaft verbuchen konnten. Wie umfightet das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf
der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Bällen Differenz ausgingen. Fünf Sätze beharkten sich
Wasitschek / Zeeh und Müller / Valente, bevor die Gastspieler einen Matchball nutzten und den 3:2-
Sieg perfekt machten. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Schreyer / Couturier, das sie
mit  0:3  und  damit  ohne  Satzgewinn  gegen  Wolf  /  Lorenzen  verloren.  Das  musste  man  neidlos
anerkennen.  Der  Zwischenstand  nach  den  Doppeln  lautete  also  1:2.  Weiter  ging  es  nun  mit  den
Einzeln. Ernüchtert über seine 2:3-Niederlage gegen Orlando Valente war Horst Wasitschek, obwohl
er  alles  gegeben  hatte.  Somit  gelang  es  ihm  nicht,  die  im  Vorfeld  als  in  etwa  50:50-Begegnung
eingeschätzte  Partie  zu  seinen  Gunsten  zu  entscheiden.  Auch  rückblickend  war  es  eine  wirklich
spannende  Partie.  Zwar  brachte  Timo  Müller  Jörg  Hunger  phasenweise  in  Bedrängnis,  doch  am
Ende setzte sich Jörg Hunger mit 3:1 durch. Beim Spielstand von 2:3 ging es nun weiter, als das
mittlere  Paarkreuz  die  Schläger  kreuzte.  Anlaufschwierigkeiten  musste  Klaus  Ziegler  zunächst
überwinden,  bevor  sein  3:1-Erfolg  feststand.  Jonas  Schreyer  hatte  im  Anschluss  gegen  Benjamin
Schüro  bei  seinem  0:3  kaum  eine  Chance.  Bevor  sich  dann  wenig  später  das  untere  Paarkreuz
duellierte,  stand  es  zu  diesem  Zeitpunkt  3:4.  Über  eine  lange  Zeit  dagegenhalten  konnte  derweil
Helmut Zeeh beim 2:3 gegen Christoph Lorenzen. Das Spiel, in das er als Außenseiter gegangen
war, verlor Zeeh dennoch im 5. Satz. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei
Bällen Vorsprung. Ohne Satzgewinn für Kostja Couturier verlief die in Sätzen deutliche Niederlage
gegen Hagen Wolf. Hierbei standen alle einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Bällen Vorsprung
endeten, auf des Messers Schneide. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 3:6.
Gekämpft  bis  zum  Schluss  hatte  dann  Horst  Wasitschek  in  der  Begegnung  gegen  Timo  Müller.
Jedoch  musste  er  trotzdem  ein  2:3  unterschreiben,  so  dass  Wasitschek  aus  der  Außenseiterrolle
heraus, die er auf Basis der TTR-Werte innehatte, letztendlich nicht mit einem Erfolg überraschen
konnte.  Jörg  Hunger  konnte  derweil  einen  Punkt  für  die  Mannschaft  beitragen  und  ließ  Orlando
Valente beim 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm
Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Benjamin Schüro war
für Klaus Ziegler letzten Endes wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Der neue
Zwischenstand  war  4:8.  Keinen  Punkt  beisteuern  konnte  Jonas  Schreyer  im  Spiel  gegen  Simon
Beckel,  das  0:3  verloren  ging.  Der  Schlusspunkt  war  gesetzt  und  der  Mannschaftskampf  mit  4:9
beendet.


Somit haben unseren Herren I vor  dem  nächsten  Spiel,  das  am  09.12.2022  gegen  SPVGGNeuwirtshaus  ansteht,  13:3  Punkte  zu  verzeichnen.