Corona stoppt U14-Faustballer
  13.03.2020

Eine bis heute überaus erfolgreiche Saison lag hinter den U14-Faustballern des TV Stammheim. Mit einer regelrechten Machtdemonstration sicherten sie sich ungefährdet den Süddeutschen Meistertitel und waren voller Vorfreude auf die nationalen Titelkämpfe am 14./15. März in Karlsdorf.

Am Mittwoch, 11.März, ging bei den Verantwortlichen des TV Stammheim dann die Nachricht ein, dass aufgrund der aktuellen „Corona-Lage“ die Deutsche Meisterschaft kurzfristig abgesagt werden musste. Hintergrund ist ein Schreiben der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard:

„Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen bei der Corona-Infektion und insbesondere vor dem Hintergrund des Verbotes von Großveranstaltungen ab 1000 Besuchern sowie der Risiko-Einschätzung des Robert-Koch-Instituts ergeben sich aus unserer Sicht auch für überregionale Veranstaltungen besondere Anforderungen“, teilte die Gemeinde mit. Aus gesundheitlicher Vorsorge wurde sich daher in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Karlsruhe für die Absage entschieden. „Dies bedauern wir sehr und bitten dennoch um Ihr Verständnis.“

Eine kurzfristige Verschiebung oder Übernahme durch einen anderen Ausrichter ist aufgrund der immer weiter zunehmenden Verschärfung der Lage nicht möglich. Aus diesem Grund fällt die Deutsche Meisterschaft aus. Mittlerweile wurden alle Veranstaltungen der Deutschen Faustballliga (DFBL) abgesagt: https://faustball-liga.de/dfbl-veranstaltungen-werden-abgesagt/

Gerade für das Stammheimer Team ist diese Nachricht ein Nackenschlag, da es für einige Spieler die letzte Saison in dieser Altersklasse ist.

Das gesamte Team bedankt sich bei den zahlreichen Fans, die sich für das kommende Wochenende bereits angekündigt haben und freut sich auf die nächsten Begegnungen.