Guter Auftritt, keine Punkte
  13.01.2020 •     Faustball

Bei einem starken Auftritt in Waibstadt verliert Stammheim knapp mit 4:5

Ein heißes Spiel mit Wendungen, Spannung und Dramatik bekamen die Zuschauer in der Schwimmbadhalle in Waibstadt am Samstagabend geboten.

Neben dem verletzten Hauptangreifer Max Gayer, musste Stammheim auch auf Kapitän Timo Heyenga verzichten, bei dem beim Aufwärmen eine alte Schulterverletzung wieder aufbrach und einen Einsatz verhinderte.

Mit kurzfristig umgebautem Team - Christian Gayer übernahm die Mittelposition, Nico Riedel-Nobre rückte in die Mannschaft auf, startete Stammheim aber dennoch erfolgreich. Angeführt vom druckvoll agierenden Ueli Reißner gewann Stammheim die ersten beiden Sätzen, musste aber vor der Pause den Satzanschluss hinnehmen.

Das Heimteam kam stark verbessert aus der Kabine, zog in der Folge alle drei Angriffsoptionen und sicherte sich die drei folgenden Sätze, in denen Stammheim defensiv, wie offensiv seine Probleme hatte.

Doch die zweite Satzpause schien diesmal dem Gast neuen Schwung zu verleihen. "Noch Luft für drei Sätze, alter Mann?", scherzte Waibstadt-Trainer Rainer Frommnecht in Richtung seines (Spieler-)Trainerkollegen Alwin Oberkersch, und ahnte wohl kaum, wie recht er mit dieser Ankündigung haben sollte.

Stammheim stabilisierte sich defensiv, rochierte viel auf den Vorderpositionen und in der Blockarbeit, und Ueli Reißner wusste nun wieder zahlreiche Chancen konseuqent und druckvoll zu nutzen, was Stammheim tatsächlich zum Satzausgleich brachte.

Nach zwei gewonnen und klar dominierten Sätzen, gelang es dem TVS aber nicht, die Früchte der getanen Arbeit zu ernten. Drei Angabenfehler in der Anfangsphase und zwei weitere nach dem Seitenwechsel, bescherten Waibstadt den Vorsprung, der den Entscheidungssatz letztlich klar in Richtung Heimtam kippen ließ.

Trotz guter Leistung bleibt das Punktetableau für Stammheim auch weiterhin leer. Die gute Leistung gibt allerdings Anlass zu Hoffnung, in den kommenden beiden Heimspielen gegen Vaihingen/Enz und Hohenklingen auch endlich Zählbares zu verbuchen.