U14 ist Süddeutscher Meister
  10.02.2020 •     Faustball

Ohne Satzverlust blieb die U14 und nimmt nun als Süddeutscher Meister an der Deutschen Meisterschaft am 14./15.März in Karlsdorf teil.

Gut gelaunt und top motiviert machten sich die Stammheimer Jugendfaustballer am Freitag um 11 Uhr auf die Reise Richtung Bautzen. Nach rund 6 Stunden ereignisloser Fahrt erreichte man die Unterkunft und brachte die müden Knochen, sowie den Kreislauf in Schwung und begab sich per pedes zur Halleninspektion. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es früh ins Bett, um ausgeschlafen für die anstehenden  Aufgaben zu sein.

Mit einem ausgiebigen Frühstück tankte man Kraft und begab sich auf 8:30 Uhr in die Sporthalle. Zu erst stand etwas Gegnerbeobachtung an, da man erst den vierten Durchgang zu bestreiten hatte. Doch gleich im ersten Spiel zwischen Calw und Herrnwahltann, kam es nach wenigen Bällen zum ersten Schock. Calws Angreifer verletzte sich schwer am Knie und musste mit dem Notarzt ins Krankenhaus. Der TV Stammheim wünscht  dir an dieser Stelle gute Besserung.

Trotz dieses schlimmen Ereignisses, starteten die Stammheimer hoch konzentriert und top motiviert ihr Aufwärmprogramm für ihr erstes Gruppenspiel gegen den TV Unterhaugstett. Von Beginn an zeigte die TVS-Fünf auf jeder Position eine top Leistung und ließ keine Zweifel offen wer diesen Satz gewinnen würde. Mit einem klaren 11:4 verbuchte man den ersten Satzgewinn der Meisterschaft und erwischte einen super Start in die Vorrunde. Im zweiten Satz rechnete man mit mehr Gegenwehr der Nordschwarzwälder, aber gegen unsere Jungs war nichts zu holen, wieder hieß es am Ende 11:4.

Nach kurzer Pause stand nun das Spiel gegen den Bayerischen Vizemeister aus Frammersbach bevor. Die körperlich unterlegenen Spessarter hatten ebenfalls keine Chance gegen den TVS. Im spielerisch schwächsten Spiel der Stammheimer an diesem Wochenende, setzte man sich jedoch trotzdem deutlich mit 11:4 und 11:2 durch.

Zum Abschluss des Tages, sah der Spielplan das Spiel gegen den Gastgeber aus Kubschütz vor, welche schon den ganzen Tag lautstark von ihren zahlreichen Fans angepeitscht wurden und ebenfalls noch ohne Satzverlust waren. Es ging in diesem Spiel also um den Gruppensieg und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Halbfinale am Sonntag. Unbeeindruckt von der Kulisse kam Stammheim direkt gut ins Spiel. Starke Abwehraktionen, gepaart mit dem über das ganze Wochenende sensationelle Zuspiel machten es unserer Angriffsreihe einfach immer wieder sehenswert zu punkten. Kubschütz wehrte sich nach Kräften, doch unsere Jungs hatten in beiden Sätzen immer die richtigen Antworten parat. Beide Sätze gewann der TVS mit 11:7 und erreichte den Gruppensieg, vor allem hatten alle anderen Teams nun gehörig Respekt vor der Stammheimer Mannschaft.

Sonntag früh wurde dann im Qualifikationsspiel zwischen dem TV Unterhaugstett und der SG Waldkirchen unser Gegner für das Halbfinale ermittelt. Der TVU setzte sich hier klar durch, somit kam es zum dritten Mal innerhalb 2 Wochen zum Duell gegen die Nordschwarzwälder. Stammheim kam wieder direkt super aus den Startlöchern. Aus einer sattelfesten Defensive trugen die Jungs einen schönen Angriff nach dem anderen vor und machten mit einem 11:2 den ersten Schritt in Richtung Finalteilnahme. Nun war der TVS-Express im rollen und hatte bei 10:3 den ersten Matchball, welcher direkt verwandelte wurde und der gleichzeitig frenetisch bejubelt wurde. Damit hatte sich Stammheim für die DM qualifiziert.

Im anderen Halbfinale setzte sich der SV Kubschütz durch und mit Spannung wurde das Finale der beiden besten Mannschaften dieses Wochenendes erwartet. Im Stammheimer Lager hatte man leichte Sorge, dass nach der geglückten DM-Quali die Anspannung etwas abfallen würde. Wer dies dachte wurde aber direkt Lügen gestraft, denn der TVS-Express legte gleich wieder los wie die Feuerwehr und über eine 5:0 und 7:2 Führung sicherte man sich Satz 1 mit 11:2. Wie im Rausch ging es weiter und beim 11:3 im zweiten Satz, ließ man keine Zweifel wer dieses Wochenende absolut verdient Süddeutscher Meister wurde.

Was für eine Wahnsinnsleistung unserer Jungs am Wochenende, welche von eindrucksvollen Zahlen unterstrichen wird: Ohne Satzverlust zum Titel. Insgesamt nur 39 Punkte zugelassen, sonntags in der Finalrunde sogar nur 11! Möglich wurde dies durch eine in allen Mannschaftsteilen sensationelle Leistung. Starke Abwehrparaden, gepaart mit einem wirklich überragenden Zuspiel, sowie druckvollen und mit Übersicht ausgespielten Angriffen. Auch die Jungs mit wenig Einsatzzeiten auf der Bank waren immer voll dabei und unterstützen die anderen auf dem Feld vorbildlich.

Damit absolut verdient Süddeutscher Meister der U14. Ein Riesenkompliment an Euch, wir sind stolz und freuen uns auf die Deutsche Meisterschaft in Karlsdorf.

Danke auch an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung.

Süddeutscher Meister wurden: Benjamin Dudda, Kevin Rupp, Tom Aigner, Tobias Beck, Zidane Dag, Luca Gorcenko, Tobias Kühn, Tobias Hec und Jakob Sailer.



Faustball Stammheim on Facebook

Aktueller Tabellenstand