Niederlage beim Tabellenführer im Nordschwarzwald
  21.11.2021

Klare 3:1-Niederlage für den TV Stammheim am zweiten Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga Süd in Neuenbürg. Nach 1:0-Führung kann der TVS das Spiel nicht mehr entscheidend beeinflussen und unterliegt verdient den Hausherren.

Dass die personellen Voraussetzungen aus Stammheimer Sicht schwierig waren, war schon vor Spielbeginn klar. Zur Unterstützung des dünnen Kaders rückte Routinier Christian Nacke (40) auf und verstärkte den TV Stammheim. Zusätzlich standen mit Tom Aigner und Jakob Sailer zwei Nachwuchsspieler aus der Stammheimer U16 im Kader.

Stammheim startet in den ersten Satz mit viel Elan und kann Führungen von 2:0 und 6:3 heraus spielen. Auf dem Feld aus Stammheimer Sicht die Stammkräfte in der Abwehr mit Riedel-Nobre, Heyenga und Chrissi Gayer; im Angriff spielt Stammheim mit Max Gayer und Christian Nacke. Waldrennach kann zwar einige Male verkürzen, doch die 10:5-Führung kann Stammheim im fünften Anlauf dann nach Hause bringen.

Nach dem Seitenwechsel wendet sich aus Sicht der rund 50 Zuschauer in der Stadthalle Neuenbürg das Blatt. Waldrennach kann jetzt mehr und mehr Punkte markieren und zwingt Stammheim ein ums andere Mal in die Angabe. Schnell steht eine 6:3-Führung für den TVW zu Buche. Jeremy Wuhrer und Markus Kraut auf Waldrennacher Seite setzen weiter Nadelstiche und ohne größere Gegenwehr kann Waldrennach per 11:4 den Satzausgleich erzielen.

In den zwei folgenden Sätzen legt Stammheim zwei Mal einen Fehlstart hin: zunächst mit 0:5, im letzten Tag mit 1:4 sieht man sich früh im Hintertreffen und kann anschließend nur noch mitspielen, jedoch den TV Waldrennach nicht mehr entscheidend in Bedrängnis bringen. Mit 11:6 und 11:7 gehen die beiden letzten Sätze an den TVW, der damit das Spiel mit 3:1 entscheidet.

„Wir waren heute das schlechtere Team, da gibt es nicht viel mehr zu analysieren. Waldrennach war im Angriff konsequenter und stärker und so ist der 3:1-Erfolg für den TVW in Ordnung“ analysiert Trainer Alwin Oberkersch nach Spielende das Geschehen. Ein wenig Zukunftarbeit konnte Stammheim auch betreiben: Die beiden Jugendspieler Tom Aigner und Jakob Sailer kamen beide zum Einsatz und konnten somit ihre Debüts in der 1. Männer-Mannschaft geben.

In der kommenden Woche hat Stammheim spielfrei, am 4. Dezember reist man dann zum TV Segnitz, wo man neben dem Heimteam auch dem TV Vaihingen/Enz 2 das erste Mal in der Saison gegenüber steht. 

Das aufgrund von Corona-Fällen und verhängten Quarantänen ausgefallene Spiel gegen den TV Hohenklingen wird voraussichtlich unter der Woche nachgeholt.


Faustball Stammheim on Facebook


Aktueller Tabellenstand