Weiter weiße Weste für Bundesligamänner
  17.05.2022 •     Faustball

Zwei weitere Siegen haben die Bundesligamänner in Hohenklingen eingefahren

Einen Start nach Maß hatten die Bundesligamänner vergangene Woche beim Auftaktspieltag in Segnitz hingelegt. Bei den beiden 3:0 Siegen über Segnitz und Vaihingen/Enz 2 blieb sogar die Satzbilanz makellos.

Beim zweiten Spieltag in Hohenklingen galt es diese guten Ergebnisse gegen stärkere Gegner zu bestätigen: Mit dem TV Hohenklingen gab es in den letzten Saisons immer heiße Duelle, dem NLV Vaihingen hatte man in der Hallenrunde sogar den Vortritt in der Liga zu den Aufstiegsspielen überlassen müssen, nachdem man beide Stuttgart-Derbys in der Saison enttäuschend verloren hatte.

Mit den Gayer-Brüdern im Angriff, sowie den beiden U18-Spielern Tom Aigner und Tobias Beck neben Mittelmann Alwin Oberkersch startete Stammheim in das Auftaktspiel gegen den Gastgeber. Direkt erspielte sich Stammheim einen komfortablen Vorsprung und brachte diesen bis zum 11:5 auch sicher ins Ziel. Deutlich knapper wurde es in den beiden folgenden Durchgängen, in denen sich der TV Hohenklingen mit Macht gegen die Niederlage stemmte. Nur knapp mit 12:10 und 11:9 gewann Stammheim die beiden Folgesätze und somit das erste Spiel.

Gegen den hochmotivierten zweiten Gegner aus Stuttgart-Vaihingen tat sich Stammheim in unveränderter Formation auf dem sehr unebenen Platz zunächst schwer mit dem eigenen Spiel, und der gut spielende Gegner tat sein Übriges, um die Partie vorerst zu bestimmen. Mit 7:11 und 9:11 musste Stammheim die ersten Sätze abgeben, auch diverse Umstellungen führten nicht zum erhofften Sicherheitsgewinn beim TVS. Mit ungebrochener Moral und großem Kämpferherz wehrte sich Stammheim aber gegen die Niederlage und zog in den Sätzen 3 und 4 durch jeweils knappe 11:9 Satzgewinne den Kopf noch aus der sich deutlich zuziehenden Schlinge. Durch die Aufholjagd hatte man das oft zitierte Momentum jetzt klar auf seiner Seite, dominierte den Entscheidungssatz von Beginn an, und brachte ihn mit 11:5 auch sicher nach Hause.

Hart erkämpft aber sicher nicht unverdient, standen die nächsten 4 Punkte zu Buche, und Stammheim teilt sich die Tabellenspitze mit dem TV Augsburg, der ebenfalls mit 4 Siegen in die Saison startete.

„Nach einem eher lockeren Aufgalopp letzte Woche, mussten wir heute hart für die Punkte kämpfen“, blickt Spielertrainer Alwin Oberkersch besonders auf die zweite Partie zurück. „Es freut mich, dass wir beide Spiele mit unseren 16 jährigen Youngsters durchziehen konnten, die ihre Aufgaben sehr gut erfüllt haben. Ein Sonderlob geht an Chrissi Gayer, der wie schon in der Hallensaison immer mehr zum Führungsspieler wird, an dem sich das Team auch in schwierigen Phasen aufrichten kann.“


Faustball Stammheim on Facebook


Aktueller Tabellenstand