Aktuelles

TT Herren IV unterliegen in Münster
  22.11.2022

Hängende Köpfe gab es bei den Herren IV, die eine 6:9 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 29:34) hinnehmen mussten.

Nach der Begrüßung durch die Mannschaftsführer ging es los. Eher ungefährdet war der 3:0-Erfolg
von Schalajda / Goncalves gegen Hertel / Maier. Ein hartes Stück Arbeit hatten Fehl / Münch gegen
Pohl / Hildenbrand zu verrichten, bevor ihr Fünf-Satz-Sieg eingetütet war. Obwohl Walther / Bedoui
fast aussichtslos mit 0:2-Sätzen zurücklagen, kämpften sie sich gegen Klein / Leib zurück ins Spiel
und gewannen die Partie noch im Entscheidungssatz. Nach den anfänglichen Spielen standen sich
nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 3:0
gegenüber.  Die  richtige  Taktik  hatte  Ignatz  Schalajda  beim  anschließenden  Sieg  in  drei  Sätzen
gegen Hans-Joachim Pohl von Beginn an. Das Einzel zwischen Marco Goncalves und Armin Hertel
endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Extrem ausgeglichen war hierbei der
fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Goncalves endete. Anschließend ging es beim
Spielstand von 5:0 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Eine umkämpfte Niederlage
gab  es  dagegen  für  Stefan  Fehl  beim  2:3  gegen  Günther  Hildenbrand.  Eine  unterm  Strich  sehr
ausgeglichene  Partie.  Fünf  Sätze  beharkten  sich  Frank  Münch  und  Friedrich  Klein,  bevor  der
Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte. Auch der Ausgang des fünften
Satzes  mit  nur  zwei  Bällen  Unterschied  zeigt,  wie  knapp  das  Einzel  insgesamt  war.  Bei  einem
Spielstand  von  5:2  ging  dann  das  untere  Paarkreuz  an  die  Tische.  Nach  anfänglichem
Satzrückstand konnte Heinz Deiser die Partie gegen Gerhard Leib noch in vier Sätzen, also mit 3:1
für  sich  entscheiden.  Bis  in  den  letzten  Durchgang  ging  das  Einzel  zwischen  Hamza  Bedoui  und
Fabian Maier, das Hamza Bedoui letztendlich für sich auf der Habenseite entscheiden konnte. Wie
ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten
Differenz endete. Beim Stand von 7:2 gingen die Spitzenspieler des TSV Stuttgart-Münster V und
des  TV  Stammheim  IV  in  die  Box.  Keine  Chancen  hatte  dagegen  wenig  später  Ignatz  Schalajda
beim 4:11, 7:11, 4:11 gegen seinen Kontrahenten Armin Hertel, so dass Hertel seiner Favoritenrolle,
die er im Vorfeld auf Basis der TTR-Werte innehatte, vollauf gerecht wurde. Eine kleine Chance gab
es durchaus, als Marco Goncalves wenig später die Begegnung, in die er auf dem Papier anhand
der TTR-Werte als großer Außenseiter gestartet war, mit 1:3 gegen Hans-Joachim Pohl abgab und
eine Niederlage kassierte. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein
eher sicherer Sieg. Beim wenig später folgenden Erfolg in vier Sätzen gegen Friedrich Klein kam
Stefan Fehl nur im ersten Satz in die Bredouille. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Der
neue  Zwischenstand  war  8:4.  Nicht  ausreichend  spielerische  Mittel  hatte  indessen  Frank  Münch
letztlich  im  Repertoire,  um  Günther  Hildenbrand  final  zu  gefährden,  somit  stand  es  am  Ende  der
Partie  0:3.  Zwei  Sätze  lang  fand  daraufhin  Heinz  Deiser  gegen  Fabian  Maier  das  richtige  Mittel,
bevor  sein  Kontrahent  sich  umstellte  und  das  Spiel  doch  noch  mit  9:11,  11:13,  11:9,  13:11,  11:8
gewann.  Einen  Sieg  fuhr  danach  Hamza  Bedoui  bei  seinem  3:1  gegen  Gerhard  Leib  ein.  Ein
umkämpfter Teamerfolg für den TSV Stuttgart-Münster V war unter Dach und Fach.

Weiter geht es für unsere Herren IV am 06.12.2022  gegen  den  TV  Zuffenhausen  IV.

TV Stammheim IV
Doppel: Pohl / Hildenbrand 0:1, Hertel / Maier 0:1, Klein / Leib 0:1
Einzel: A. Hertel 1:1, H. Pohl 1:1, F. Klein 1:1, G. Hildenbrand 2:0, F. Maier 1:1, G. Leib 0:2

 

 


Termine