Aktuelles

TT Herren II nur zu fünft: knappe Niederlage
  24.11.2022

Mit 6:9 in den Spielen und 23:31 in den Sätzen verloren unsere TT-Herren II ihr Spiel in der Herren Bezirksklasse Gr. 2 gegen den SV Vaihingen und das, obwohl sie kurzfristig nur zu fünft antreten konnten. Nicht auszudenken, was mit einer kompletten Mannschaft möglich gewesen wäre...

Das Spiel lief wie folgt ab: Die richtige Herangehensweise hatten Dünschede / Schlupkothen beim
Sieg in drei Sätzen gegen Beck / Wolf von Beginn an. Bleicher / Lodholz konnten Herzog / Lorenzen
in  einem  dramatischen  Spiel  und  großer  Aufholjagd  trotz  eines  2:0-Satzrückstandes  noch
niederringen und somit einen Punkt für das Team beitragen. Die Aufholjagd wurde somit belohnt.
Ohne  Mühe  gewannen  danach  von  Roman  /  Hübner  ihr  Doppel,  da  kein  Gegner  gestellt  werden
konnte.  Der  Zwischenstand  nach  den  Doppeln  lautete  derweil  3:0.  Weiter  ging  es  nun  mit  den
Einzeln. Beim 11:6, 11:6, 11:1 gegen Thorsten Beck fand Daniel Bleicher von Anfang an die richtige
Ausrichtung in seinem Spiel. Das folgende Einzel zwischen Armin Dünschede und Andre Herzog,
welches vor der Begegnung auf Grundlage der TTR-Werte bereits als umkämpft eingeschätzt wurde,
endete indessen mit einem knappen 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Bemerkenswert war der Verlauf
des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Anschließend ging es beim
Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Rene Schlupkothen konnte im
Spiel  gegen  Christoph  Lorenzen  hingegen  einen  Siegpunkt  für  die  Mannschaft  beisteuern  und
gewann  in  vier  Sätzen.  Die  gewinnbringende  Taktik  fehlte  indessen  Felix  Lodholz  bei  seiner  0:3-
Niederlage  gegen  Hagen  Wolf  ab  dem  Start.  Wenig  später  war  dann  das  untere  Paarkreuz  bei
einem Spielstand von 5:2 an der Reihe. Einen Punkt erhielt der SV Vaihingen 1889 daraufhin, da
Thabo von Roman sein Einzel kampflos verbuchen konnte. Christoph Hübner bekam danach seinen
Gegner Christian Reh beim deutlichen 0:3 nicht richtig in den Griff. Es folgte das Spiel der nominell
besten Spieler des SV Vaihingen 1889 und des TV Stammheim II. Erst im Entscheidungssatz wurde
das Match zwischen Daniel Bleicher und Andre Herzog entschieden, das Daniel Bleicher letztendlich
gewann. Kaum Chancen hatte indes Rene Schlupkothen beim 0:3 gegen seinen Kontrahenten Hagen
Wolf.  Der  neue  Zwischenstand  war  8:4.  Felix  Lodholz  verlor  nachfolgend  sein  Match  gegen
Christoph  Lorenzen  unterm  Strich  eindeutig  und  anhand  der  TTR-Werte  überhaupt  nicht
überraschend  nach  Sätzen  mit  0:3.  Auf  Messers  Schneide  stand  daraufhin  das  Spiel  zwischen
Thabo von Roman und Christian Reh, ehe sich der Gastspieler mit 3:2 durchsetzte und Reh seine
Favoritenrolle  somit  untermauern  konnte.

Das Team unserer Herren II wird nach nun 7 Niederlagen in Folge im nächsten Spiel am 08.12.2022
gegen den TSV Georgii Allianz IV erneut versuchen, Punkte einzufahren.


Termine