Aktuelles

Tischtennis Herren I weiter auf der Siegesstraße
  25.11.2021

Mit 9:4 setzten sich die Herren in der Bezirksklasse Gr. 1 gegen den SV Sillenbuch III durch. Das Spiel am Donnerstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden. In ihrem 8. Saisonspiel mussten die Gastgeber dabei auf einen Ersatzspieler zurückgreifen.

Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Valente / Herzog konnten im Spiel gegen Ruhnau / Chatteleyn einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewannen mit 3:1 in den Sätzen. Müller / Lorenzen hatten im Match gegen Oswald / Häßler am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerten somit einen Punkt für das Team bei. Klein / Beckel wehrten eine 1:0 Satzführung von Fezer / Holzmüller ab und fuhren den Punkt für das Heimteam noch ein. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 3:0. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Orlando Valente gelang es Johannes Ruhnau zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Keinen siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Timo Müller bei der unterm Strich klaren 0:3 Niederlage gegen Niklas Oswald. Beim Spielstand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Christoph Lorenzen versäumte es mit einem 8:11, 7:11, 11:6, 14:16 gegen Martin Fezer, einen Punkt für sein Team zu holen. Recht kurzen Prozess machte anschließend dagegen Jean-Luc Klein beim 3:0 mit Dirk Häßler. Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Andre Herzog war im Einzel gegen Cyprien Chatteleyn nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Nicht einen Satzgewinn überließ Simon Beckel seinem Gegner Bernd Holzmüller beim in Sätzen deutlichen 3:0-Sieg und steuerte damit einen Zähler für die Heimmannschaft bei. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Beim wenig später folgenden 6:11, 10:12, 4:11 gegen Niklas Oswald fand hingegen Orlando Valente von Anfang an kaum Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Timo Müller hatte im Einzel gegen Johannes Ruhnau am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Punkt für das Team bei. In toller Verfassung präsentierte sich Christoph Lorenzen im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Dirk Häßler. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 8:4. Jean-Luc Klein gelang es, Martin Fezer im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Begegnung endete schließlich mit einem 3:0-Sieg. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum 9:4-Heimsieg.

Nach diesem Sieg geht es nun für den TV Stammheim am 10.12.2021 gegen den TV Zuffenhausen II möglichst um einen erneuten Erfolg.


Termine