U8 bis M35 - fast alle im Einsatz
  17.05.2022 •     Faustball

Von den kleinsten der U8 bis zu den Senioren M35 waren am vergangenen Wochenende viele Teams im Einsatz.

U8: Die meisten Teams und das Beste
Mit drei Mannschaften stellte der TV Stammheim beim ersten Spieltagsturnier der U8 einmal mehr die größte Delegation. Unter den insgesamt 13 Teilnehmern aus 9 Vereinen ragte Stammheim 1 heraus, das in allen Partien ungefährdete Siege einfuhr. Doch auch für Stammheim 2 und 3 gab es Erfolge, und vor allem hatten alle Teams viel Spaß beim ersten von 3 Spieltagsturnieren.

U12 nach Vorrunde auf Platz 1-3
Souveräne Vorstellung der Stammheimer U12-Teams: Stammheim 1, das in der gleichem Besetzung in der vergangen Hallensaison 4. bei den Deutschen Meisterschaften geworden war, konnte alle Spiele sehr deutlich gewinnen. Stammheim 2 musste kurzfristig auf Arian Farizi verzichten. Trotzdem konnte das Team um Schlagmann Simon Sailer gegen die beiden Teams aus Kleinvillars und Heuchlingen gewinnen. Während man gegen die „Erste“ recht chancenlos war, konnte man sich gegen Stammheim 3 in einer engen Partie knapp durchsetzen. Bei Stammheim 3 wussten den ganzen Tag über Julius Kriegbaum und Felix Pfister zu überzeugen.  Unterstützt durch Emma Homoki konnten ebenfalls alle Partien gegen die auswärtigen Gegner gewonnen werden. Somit haben sich alle 3 Teams für die Zwischenrunde qualifiziert.

U16 männlich: Keine Probleme in der Vorrunde
Souverän marschierte das Team durch die Vorrunde mit Siegen gegen VfB Stuttgart, TV Vaihingen/Enz und NLV Vaihingen 1 und 2.
Angeführt von den erfahrenen Benni Dudda, Kevin Rupp und Jakob Sailer konnten sich auch Tobias Hec sowie die U14 Spieler Luca Gorcenko und Carl Schreiber gut präsentieren. Interessant wird es hier am 23. Juli auf der Württembergischen Meisterschaft, ob es gegen stärkere Teams gelingt sich für die überregionale Meisterschaft zu qualifizieren.

M2 Landesliga: Raue Luft bei den Männern in der 5. Liga
Das junge U18 Team zahlt hier weiter fleißig Lehrgeld in der Herrenklasse. Komplett chancenlos war man gegen den TSV Ötisheim. Der 2. Gegner war der Gastgeber TV Enzberg. Hier gingen ebenfalls die 1. beiden Sätze verloren, ehe man sich durch mehr Kampfkraft und Robustheit noch ein 2:2 Unentschieden erspielen konnte. In den folgenden Spieltagen gilt es, sich endlich dem Herrenniveau anzupassen und entsprechend um jeden Ball zu fighten. Sollte dies nicht gelingen wird man in den Abstiegskampf fallen.

M35: Nichts zu holen gegen starke Gegner
Gegen die Bundesligaspieler des TV Unterhaugstett verstärkt mit dem Angreifer aus Waldrennach zog man knapp mit 1:2 den kürzeren. Gegen Gastgeber TV Hohenklingen mit den ehemals Aktiven Deutschen Meistern Michi Krauss und Daniel Sittig bleib man weitgehend chancenlos. Obwohl Hauptangreifer Daniel Nacke alles aus seiner Schulter abfeuerte. Beim kommenden Heim-Spieltag am 22.05. werden die alten Haudegen gegen NLV Vaihingen, TSV Schwieberdingen und TSV Dennach versuchen, die 1. Punkte einzufahren um so mit  noch mehr Selbstüberschätzung in die abschließende Württembergische Meisterschaft Ende Juni zu gehen.


Faustball Stammheim on Facebook


Aktueller Tabellenstand