U18 landet bei DM auf Rang 4
  20.09.2022 •     Faustball

Leider nur mit Blech kehrt die U18 von der weiten Reise nach Ahlhorn zurück.

Durchwachsen war an diesem Wochenende nur das Wetter, nicht aber die Leistung unseres ältesten Nachwuchsteams. Bei schwierigen Platz- und Wetterbedingungen (starker Wind in Böen, Nieselregen, Wolkenbrüche und zeitweise Sonnenschein), wähnte man sich eher im April, denn im September.

Dementsprechend schwer fiel der Start im 1. Spiel gegen den TB Oppau und man verlor den ersten Satz mit 6:11 um postwendend mit 11:4 auszugleichen. Im Entscheidungssatz lag man bereits mit 6:9 hinten, besann sich aber auf die eigene Stärke und drehte den Satz und damit die Partie mit 11:9. Als nächstes wartete der TuS Empelde, welcher vor 2 Wochen noch Deutscher Meister der U16 wurde. Dementsprechend gewarnt war man im Stammheimer Lager. Die Sorge war aber absolut unberechtigt den der TVS überzeugte auf jeder Position, zeigte eine reife Leistung und sicherte sich mit 11:7 / 11:8 die nächsten 2 Punkte. Einig war man sich im Trainerteam Aigner/Kowalik, dass dies die abgezockteste Leistung war, welche die Mannschaft jemals zeigte.

Mit dem Wissen jetzt voll im Turnier angekommen zu sein und jeden Gegner schlagen zu können ging es im nächsten Spiel gegen den Deutschen Meister des letzten Jahres, den MTV Wangersen. Aufgrund der vorangegangen Ergebnisse kämpften hier beide Teams schon um den Gruppensieg. Leider brachte Stammheim keinen Fuß auf den Boden und zeigte im ersten Satz die schlechteste Leistung des Wochenendes, welchen man verdient mit 5:11 abgeben musste. Wie ausgewechselt dann Satz 2, mit einer 6:0 Führung gelang der Start furios. Unerklärlich dann der Leistungseinbruch in allen Mannschaftsteilen. Bei 7:7 sicherte sich Wangersen den Ausgleich und setzte sich am Ende 11:9 durch. Aufgrund der engen Konstellation in der Gruppe, musste in unserem Abschlussspiel gegen den VfK Berlin ein Sieg her. Denn mit einer Niederlage und entsprechenden Ausgängen der folgenden Gruppenspiele, hätte der TVS noch ausscheiden können. Und so ging es von Beginn an knapp zu, aber Stammheim sicherte sich den ersten Satz mit 13:11 um den folgenden Satz dann mit 6:11 abzugeben. Im entscheidenden 3. Satz hatte man sich dann auf die Schläge Berlins eingestellt und holte sich den Satz, das Spiel und den zweiten Gruppenplatz mit 11:6. Damit wurde  Meisterschaftsziel, am Sonntag um die ersten 6 Ränge zu spielen, erreicht.

Im Viertelfinale am Sonntag hieß der Gegner zur Abwechslung mal wieder TV Waibstadt. Stammheim erwischte einen Start nach Maß und setzte mit 11:4 im ersten Durchgang ein Ausrufezeichen. Nun schlug der Wettergott zu und ein kräftiger Schauer verlieh dem Spiel noch extra Spannung. Bei schwierigen Verhältnissen zeigten beide Abwehrreihen eine starke Leistung, doch Waibstadt war im Angriff etwas effektiver und glich mit 13:11 aus. Auch im dritten Satz blieb es eng, allerdings setzte Stammheim diesmal zwei Punkte mehr und holte sich mit 12:10 den Einzug ins Halbfinale und war voll dabei beim Kampf um die Medaillen.

Im Halbfinale kam es dann zum schwäbischen Derby auf niedersächsischem, nassen Boden, denn es wartete Dauerrivale Unterhaugstett im Dauerregen von Ahlhorn. Hier entwickelte sich von Beginn an ein packendes Spiel und der TVS ging 2:0 in Führung musste dann aber über 2:4 und 3:7 abreißen lassen. Nur noch 3 eigene Punkte waren aber zu wenig, so dass ein 6:11 folgte. Im zweiten Satz spielte dann Stammheim wie ausgewechselt. Mit sehenswerten Abwehraktionen und starken Zuspielen, verwandelten die TVS-Angreifer in Reihe. Damit gelang der Satzausgleich, ebenfalls mit 11:6. Und wieder ging es an diesem Wochenende in den Entscheidungssatz und die Partie blieb weiter eng. Bei 4:6 aus Stammheimer Sicht wurden die Seiten gewechselt und Unterhaugstett konnte noch einige Prozent draufpacken, während Stammheim leider nur noch 2 Punkte gelangen. Somit musste man sich mit dem Spiel um Bronze begnügen, wiederrum gegen die Jungs aus Berlin.

Wieder entwickelte sich ein enges, hochklassiges Spiel welches die zahlreichen Zuschauer immer wieder mit Szenenapplaus belohnten. Dies schienen beide Teams voll auskosten zu wollen, denn mit dem knappsten aller Ergebnisse (15:14) holten sich die Hauptstädter Satz 1. Doch wie fast immer an diesem Wochenende, konterte Stammheim eindrucksvoll mit 11:5. Auch der dritte Satz war an Spannung nicht zu überbieten, Stammheim hatte bei 10:9 und 11:9 Matchbälle, musste am Ende aber dem langen Wochenende Tribut zollen und Berlin sicherte sich in einem wahren Kraftakt die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch auch an den neuen Deutschen Meister aus Unterhaugstett und den Vizemeister aus Wangersen.

Natürlich hingen die Köpfe nach dieser Niederlage, dennoch darf die gesamte Mannschaft stolz auf sich sein. Mit dem jüngsten Angriffsduo und insgesamt drei Spielern, welche noch in der U16 spielberechtigt sind, bis ins Halbfinale zu kommen ist eine starke Leistung. Sicherlich wird diese Mannschaft in den nächsten Saisons nochmal Edelmetall nach Stammheim bringen. Diese Erkenntnis setzte sich dann auch irgendwann auf der langen Heimreise durch und es wurde bis zur Ankunft in Stammheim um 0:15 lautstark gefeiert und gesungen (#besseralstee)

Wir bedanken uns auch beim Ahlhorner SV für eine gelungene Jugend-DM und für das Wetter kann der Ausrichter ja nichts ;- ) Ebenfalls bedanken möchte sich das ganze Team, sowie die Trainer, bei den mitgereisten Fans und insbesondere bei Dominik Klein und Felix Leitz. Für beide endet die Zeit in der Jugend und auch beim TVS mit dieser DM. Seit der Hallensaison waren sie Teil des Teams und auf euch konnte man sich immer verlassen! Ebenfalls den Jungs die dieses Wochenende nicht zum Einsatz kamen, sich aber voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellten. Und natürlich auch einen riesigen Glückwunsch an die U12-Maschinen von ganzen Team: Deutscher Meister! Wahnsinn!

Für Stammheim in Ahlhorn am Start: Benjamin Dudda, Kevin Rupp, Felix Leitz, Tom Aigner, Jakob Sailer, Tobias Beck, Dominik Klein, Tobias Hec und Tobias Kühn.

Bilder der Veranstaltung gibt es hier zu sehen (vielen Dank an Uwe Spille):

https://www.flickr.com/photos/uwe_spille/albums/72177720302152551

https://www.flickr.com/photos/uwe_spille/albums/72177720302160664


Faustball Stammheim on Facebook


Aktueller Tabellenstand