U12 und U18 vor DM
  16.09.2022 •     Faustball

Die männliche U12 reist nach Lola (Schleswig-Holstein). Für die U18 geht es nach Ahlhorn (Niedersachsen)

Am Samstag geht es für die U12 zur Deutschen Meisterschaft nach Schleswig-Holstein. Ausrichter ist der TSV Lola. In der Vorrunde treffen die Jungs auf Bayer Leverkusen, Gnutz, Bardowick und Augsburg. Das Ziel der Mannschaft ist ein Platz unter den Top 10. Für dieses Ziel wurden in dieser Woche bei einem Abendturnier mit unseren Freunden aus Ochsenbach und Gärtringen die letzten Trainingseinheiten gemacht.
Für Stammheim gehen folgende Spieler an den Start: Kai Rupp, Paul Schreiber, Till Aigner, Carl Huber, Mika Oberkersch, Leander Dörr, Simon Sailer, Simon Luz, Fabian Schlegel und Matti Nacke

Für die männliche U18 steht eine nur geringfügig kürzere Reise an: Im niedersächsischen Ahlhorn spielt das Team von Trainer Matthias Aigner auf die Deutsche Meisterschaft der ältesten Jugendklasse:
Am Freitag 16. September machen sich die Jungmänner mit Ihren Trainern und einigen Eltern auf den ca. 6 Stündigen Weg zu Endrunde der Deutschen Meisterschaft U18 nach Ahlhorn (Niedersachen).
Als Vize Süddeutscher Meister und auf Grund der jungen Altersstruktur des Kaders gehört man nicht zu den Favoriten, freut sich aber auf die starken Gegner und will sich auch vor niemandem verstecken.
In der Vorrunde trifft man als 1. auf den West-Vize TB Oppau (Pfalz). Der Verein ist seit Jahren das Aushängeschild im Pfälzer Turnerbund. Trainer Matthias Boog schafft es nicht nur beruflich, als Fahrlehrer, junge Menschen zu begeistern, sondern überträgt diese Leidenschaft auch auf den Faustball.
Im 2. Vorrundenspiel trifft man auf den vor 2 Wochen frischgebackenen U16 Deutschen Meister TuS Empelde.
Herausragende Akteure im Team sind Hauptangreifer Marvin Becker und Mittelmann Moritz Hüpper, im X-System einer der stärksten Zuspieler in Deutschland. An der Seite motivieren die Trainer Hüpper und Faustballlegende Martin Becker die Jungs.
Der 3. Gruppengegner ist der Nordmeister MTV Wangersen um Nationalangreifer und im Juli U18- Europameister Nick Poppe. Auf dem Papier die wohl schwerste Hürde in der Vorrunde.
Zum Abschluss am Samstag wartet der Ostmeister VfK Berlin um Zuspieler Lukas Lee und Linksangreifer Ole Winter. Die Jungs um Jugendbundestrainer Roland Schubert sind traditionell gut ausgebildet und meisterschaftserfahren.
Und unser TVS???
Auch der hat einiges zu bieten und ist motiviert. Das Team um die U18 Nationalspieler Tobias Beck und Tom Aigner, sowie von den vier U16 Bronzemedaillengewinnern Jakob Sailer, Benni Dudda, Kevin Rupp und Tobias Hec, sowie Tschechiens Tobias Kühn und die meisterschaftserfahrenen Dom Klein und Felix Leitz will sich teuer verkaufen, mutig Faustball spielen und sich nicht einfach geschlagen geben. Zu was es am Ende reicht, bleibt abzuwarten, schön wäre, wenn man am Sonntagmorgen noch um die Plätze 1-6 Spielen könnte, wozu der 3. Rang in der Vorrundengruppe nötig wäre.
Drückt den Jungs die Daumen


Faustball Stammheim on Facebook


Aktueller Tabellenstand