Stammheimer Damen auf Platz 3
  16.09.2020

Zum Ende der verkürzten Feldsaison belegen die TVS-Damen nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses Platz 3.

Am vergangenen Sonntag fuhren die TVS Damen zum 2. Spieltag der verkürzten Feldsaison ins ca. 200 km entfernte Veitsbronn. Dort trafen sich, die jeweils erst- und zweitplatzierten Mannschaften der Gruppe A (TV Stammheim/TV Hohenklingen) und Gruppe B (ASV Veitsbronn / SV Energie Görlitz), zur Ausspielung der Plätze 1-4 dieser ungewöhnlichen Feldsaison. Die Mannschaft reiste mit 3 Angreiferinnen (Melanie Israel, Anja Brezing, Larissa Keser) sowie 3 Abwehr-/Zuspielern (Denise Fichtl, Lea Weller, Saskia Schwabl) und Vertretungscoach Daniel Nacke an.

Nach der zweistündigen Fahrt trafen die TVS Mädels gleich im ersten Spiel auf die ebenfalls mitangereisten Schwaben vom TV Hohenklingen. Die Mannschaft fand gut ins Spiel und entschied den ersten Satz mit 11:7 für sich. Den zweiten Satz konnten die Stammheimerinnen trotz Gegenwehr der Hohenklingener ebenfalls mit 13:11 gewinnen. Nach einem klaren 11:6 im dritten Satz hatten die Mädels das 1. Spiel verdient mit 3:0 gewonnen.

Spiel 2 bestritt der ASC Veitsbronn gegen den SV Energie Görlitz. Nachdem Veitsbronn den ersten Satz für sich entscheiden konnte, konterte Görlitz und gewann die restlichen Sätze zum 1:3.

Im dritten Spiel des Tages trafen die TVS Mädels auf die noch energiegeladenen Görlitzerinnen. Diese setzten ihren Siegeszug aus dem vorherigen Spiel fort und punkteten im ersten Satz mit (7:11). Doch dann fanden die Stammheimerinnen immer besser ins Spiel und entschieden die Sätze zwei, drei und vier mit 11:4, 11:7 und 11:6 für sich.

Beim Spiel Veitsbronn : Hohenklingen war der TVS als Schiri/Linienrichter im Einsatz. Der ASV Veitsbronn fand besser ins Spiel und besiegte Hohenklingen im dritten Satz mit 3:0.

Das 5. Spiel zwischen dem TV Hohenklingen und Görlitz konnte Görlitz nach dem ersten verlorenen Satz und dem hart umkämpften vierten Satz dann mit 3:1 gewinnen.

Nach der etwas längeren Pause traten die TVS Damen zum letzten Spiel des Tages gegen die Gastmannschaft an. In dieser letzten Partie des Tages war dann allerdings die Luft raus. Die Mannschaft konnte nicht an die Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen. Die Power des Angriff war weg und die Füße der Abwehr schwerer, was wohl auch den hochsommerlichen Temperaturen und dem langen Spieltag geschuldet war. Das letzte Spiel musste an den ASV Veitsbronn mit (11:7,11:7,11:8) abgegeben werden.

Fazit der Corona Mini Feldsaison: Man trotzte den Wetterextremen (Dauerregen in Stammheim und Hochsommer in Veitsbronn) und belegt am Ende punktgleich mit Veitsbronn und Görlitz, allerdings aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses, den 3. Platz.

Ausblick für die Hallensaison 2020/21: nachdem für die Halle ein „normaler“ Spielplan erstellt wurde, findet Stand heute, der 1. Spieltag am 15.11.2020 unter Corona-Auflagen in Stammheim statt.



Faustball Stammheim on Facebook

Aktueller Tabellenstand