Lange Anreise zum zweiten Spieltag
  10.05.2019

Nach einem durchwachsenen Saisonauftakt steht dem Frauen-Bundesligateam eine lange Anfahrt bevor.

 

Am kommenden Wochenende steht den Faustballerinnen des TV Stammheim eine mehrstündige Reise ins sächsische Görlitz bevor. Rund 600 km müssen überwunden werden, bevor es an der polnischen Grenze gegen den SV Energie Görlitz um die nächsten Punkte in der 2. Bundesliga geht. Aufgrund der langen Anfahrt reisen die Stammheimerinnen bereits am Vortag an.

Eine besondere Herausforderung ist der Spieltag in zweifacher Hinsicht. Zum einen ist die Mannschaft aus Görlitz den Stammheimerinnen bisher noch vollkommen unbekannt und zum anderen ergibt die Spieltagskonstellation, dass an einem Tag sowohl das Duell der Hinrunde als auch das der Rückrunde direkt hintereinander gespielt wird. Dadurch wird eine gute Tagesform doppelt wichtig, um gegen den sächsischen Konkurrenten im direkten Vergleich doppelt zu bestehen. Die Damen aus Görlitz konnten am ersten Spieltag sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft aus Veitsbronn schlagen und starteten damit mit 4:0 Punkten mit der optimalen Punkteausbeute in die Saison.

Die Damenmannschaft aus Stammheim erlebte einen soliden Saisonstart. Am vergangenen Wochenende traf man in Gärtringen auf den dortigen TSV Gärtingen und den TSV Schwieberdingen. Im Hinblick auf die vergangene Hallenrunde standen sich damit ein Aufsteiger in die 1. Bundesliga (TSV Gärtringen), ein Absteiger aus der 1. Bundesliga (TV Stammheim) und ein Team, dass den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga geschaft hat (TSV Schwieberdingen), gegenüber.

Bei eisigen Temperaturen, Schneefall und Graupel setzten sich die Gastgeberinnen aus Gärtringen deutlich in drei Sätzen gegen Schwieberdingen durch. Nicht weniger deutlich folgte im zweiten Spiel ein gelungener Saisonstart der Stammheimerinnen gegen den TSV Schwieberdingen. Durch wenige Fehler in Angabe und Angriff und einer konstanten Abwehr konnte ein ungefährdeter 3:0 Sieg eingefahren werden. Trotz des erfolgreichen ersten Spiels konnte Stammheim im dritten Spiel gegen die Gastgeberinnen nicht an die guten Leistungen anknüpfen, was ein sehr deutliches Ergebnis und eine klare 3:0 Niederlage bedeutete.

Trotz des durchwachsenen Saisonauftritts kann man in Stammheim, angesichts der Gegner, zufrieden sein. Ihr Bundesligadebüt feierte Larissa Keser, die mit gerade 14 Jahren zum ersten Mal für die Damenmannschaft des TV Stammheim auflief.

Gegen die Damen aus Görlitz will sich das Bundesligateam für die lange Anreise mit weiteren Punkten belohnen. Verzichten muss Trainer Michael Wettenmann in Görlitz auf Lea Weller und Larissa Keser. Mit dabei in Görlitz werden sein: Melanie Israel, Lena Scherer, Anja Brezing, Denise Fichtl, Anika Gruner und Saskia Schwabl, die als Jugendspielerin seit dieser Saison ebenfalls fester Teil des Bundesligateams ist.

 

 



Faustball Stammheim on Facebook

Aktueller Tabellenstand